„Aid to the Church in Need“ (ACN) startet eine Weihnachtskampagne, die Gebet, Hilfe und Solidarität umfasst und unter dem Titel „Kerzen für den Frieden in Syrien“ steht. Die Kampagne hat damit begonnen, dass der Heilige Vater am 2. Dezember, dem ersten Adventssonntag, am Ende des Angelus symbolisch eine große Kerze angezündet hat.

by Marta Petrosillo

Es handelt sich um eine Initiative, an der sich in den letzten Tagen mehr als 50.000 Kinder verschiedener Religionszugehörigkeit in vielen stark vom Krieg betroffenen syrischen Städten beteiligt haben, darunter Aleppo, Damaskus, Homs, Marmarita, Hassaké, Tartus und Latakia. Die Kinder haben gebetet und Bilder zum Thema „Frieden“ auf den Windschutz ihrer Kerzen gemalt. Kreuze, Tauben und Hoffnungsbotschaften, durch welche die syrischen Kinder, die die ersten Opfer des noch immer fortdauernden Konfliktes sind, ihren Friedensappell an die Welt gerichtet haben.

Die Stiftung ACN lädt die Menschen in aller Welt dazu ein, auf den Schrei der syrischen Kinder nach Frieden zu antworten, indem sie eine Kerze entzünden, wie es der Heilige Vater heute tut, um die Botschaft der Kinder aus Syrien zu verbreiten und um der Adventszeit Hoffnung zu verleihen.

Die Kerze, die der Heilige Vater entzündet wurde von einem Kunsthandwerker aus dem Stadtviertel Bab Touma in der Altstadt von Damaskus hergestellt. Auf ihr sind Fotos von rund vierzig Kindern, die mehrheitlich aus Aleppo stammen, das Logo der Kampagne (eine Taube, deren Flügel eine Kinderhand bildet, und an der Seite die Aufschrift „Peace for the Children – Syria 2018“) und das Logo von ACN abgebildet.

Schon im Jahr 2016 hatte ACN syrischen Kindern eine Stimme verliehen, indem es von ihnen gemalte Bilder für den Frieden ins Europäische Parlament brachte.

Als Antwort auf die dramatische humanitäre Lage und um die Auslöschung der christlichen Präsenz in Syrien zu verhindern, begleitet ACN die Initiative „Kerzen für den Frieden in Syrien“ mit einer internationalen Spendenaktion, die die Stiftung über ihre 23 Nationalbüros durchführt. Es ist eine Hilfeleistung in Höhe von 15 Millionen Euro geplant, die Existenzhilfen, Unterstützung beim Wiederaufbau sowie seelsorgliche Hilfen umfassen soll und die zu den 29.350.000 Euro hinzukommt, mit denen ACN seit dem Beginn des Konfliktes im Jahr 2011 in Syrien geholfen hat.

Der Plan umfasst die Verteilung von Lebensmittelpaketen, Medikamenten und Milchpulver für die Kinder, Zuschüsse zur Finanzierung von Wohnraum und von Heizöl, den Wiederaufbau der Wohnhäuser christlicher Flüchtlingsfamilien und der kirchlichen Strukturen wie Kirchen und Klöstern, den Lebensunterhalt von Priestern und Ordensfrauen, seelsorgliche und psychologische Betreuungsprogramme, die Übernahme von Schulgebühren für Kinder und Studiengebühren für Universitätsstudenten sowie Weihnachtsgeschenke für mehr als 15.000 Kinder.